Schnelle Lieferung in 1 - 3 Werktagen*
Deutschlandweit versandkostenfrei ab 99,-€2
30 Tage Rückgaberecht3
Kauf auf Rechnung und Ratenkauf4

Wundermittel Physiotherapie - Der Weg in ein unbeschwertes Leben

Was ist Physiotherapie?

Die Physiotherapie, auch Krankengymnastik genannt, hilft dabei, Beschwerden, Erkrankungen und Verletzungen zu behandeln und vorzubeugen. Sie ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel und und somit eine Ergänzung oder auch Alternative zu Medikamenten und Operationen. Der Physiotherapeut arbeiten dabei entweder stationär, z.B. in Krankenhäusern oder Reha-Kliniken, oder ambulant in einer Praxis. Sie können ebenfalls mobil arbeiten um die Patienten zu unterstützen, die körperlich eingeschränkt sind. Unterschieden wird die Physiotherapie in aktive und passive Therapieformen. Bei aktiven Therapieformen, wie zum Beispiel der gerätegestützten Krankengymnastik, führt der Patient selbstständig Übungen durch um Beschwerden zu heilen. Bei passiven Formen, wie manuelle Lymphdrainage, werden die Bewegungen vom Therapeuten durchgeführt.

 Physiotherapeut_Blog_Bild3

Wer benötigt Physiotherapie?

Physiotherapie wird immer von einem Arzt verordnet. Sie kann bei den verschiedensten Beschwerden und Krankheiten angewandt werden und teilweise sogar Operationen ersetzen. Nach Beendung der Zusammenarbeit mit dem Therapeuten, wird er Patient meistens dazu aufgefordert, die erlernten Übungen selbstständig weiter durchzuführen. Die Dauer der Therapie hängt hierbei von der Erkrankung und der Symptomatik ab.

Behandlung der Stütz- und Bewegungsorgane

Bei Erkrankungen der Wirbelsäule und Extremitäten, bei Verletzungen und nach Operationen wird vom Arzt oft eine Physiotherapie verordnet. Knochenbrüche werden mithilfe gerätegestützter Gymnastik behandelt, genauso Rheuma und Skoliose. Bei einem Klumpfuß kann allein durch richtig ausgeführte Dehnübungen schon viel erreicht werden. Weiterhin kann die Physiotherapie bei Bandscheibenvorfällen und Sportverletzungen helfen.

Physiotherapeut_Blog_Bild1

Behandlung des Nervensystems

Auch neurologische Erkrankungen lassen sich zusammen mit einem Physiotherapeuten bekämpfen. Hier wird vor allem das Zusammenspiel von Sensorik und Motorik des Patienten geschult. So lassen sich Lähmungen und Multiple Sklerose, aber auch Schädigungen des zentralen Nervensystems sowie Bewegungs- und Funktionsstörungen nach Schädel- und Rückenmarksverletzungen dank Physiotherapie behandelt werden.

Behandlung der inneren Organe

Durch das Trainieren einer effektiven Atmung und spezieller Hustentechniken lassen sich Beschwerden wie Asthma, Lungenfibrose und Mukoviszidose lindern. Regelmäßiges Gehtraining und Bewegungstherapie verbessern Durchblutung und Ausdauer und kann somit bei verengten Gefäßen und Lymphbahnen helfen. Zudem können mittels Physiotherapie Störungen der Darmfunktion wie Morbus Crohn entgegengewirkt werden.

Was benötigt ein Physiotherapeut?

Die Gesundheit steht im Mittelpunkt. Die Physiotherapie ist darauf spezialisiert, den Patienten auf seinem Weg zur Besserung zu begleiten. Doch ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz ist dabei genauso wichtig wie das fachliche Wissen. Besonders die Therapieliege ist in der Physiotherapie entscheidend. Ein Beispiel hierfür ist die Therapieliege BARCELONA von Coinfycare.

Physiotherapeut_Blog_Bild2

Modern und vielseitig

Die Therapieliege BARCELONA von Coinfycare ist ideal für die Krankengymnastik geeignet. Sie ist dank einer umlaufenden Schaltschiene elektrisch höhenverstellbar und kann somit an Patienten und Therapie angepasst werden. Sie verfügt über ein verstellbares Kopfteil und Armablagen, sowie ein hochstellbares Beinteil. Somit sind auch Anwendungen im Sitzen möglich oder Behandlung der Füße. Das Untergestell ist mit einem Radhebesatt ausgestattet. Somit kann die Therapieliege im Raum mit und ohne Patient verschoben werden.

Diese hochwertige Liege bietet all die Features, die bei verschiedenen Therapien nötig sind. Somit ergänzt sie die Arbeit des Therapeuten perfekt, welcher seine Patienten nun bestmöglich auf ihrem Weg zur Besserung unterstützen kann.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter
Abmeldung jederzeit möglich. Mit dem Klicken auf "Anmelden" stimmen Sie zu, dass wir die Informationen zum Rahmen unserer Datenschutzbestimmung verarbeiten dürfen.